Storytelling in der Mediation ...

… hilft, schwierige Situationen besser zu meistern.

Eine Geschichte zum richtigen Zeitpunkt vom Mediator erzählt, erhellt den Konflikt und bringt neuen Schwung in den Prozess.
Geschichten befreien die Konfliktparteien von dem Druck etwas "richtig" ausdrücken zu müssen, damit man nicht falsch verstanden wird.
Oder sie helfen, unaussprechbares dennoch auszusprechen und es so der gemeinsamen Lösung zuzuführen.

In einem
"Keep it fresh" beim MediationsZentrum Berlin e. V. hatte ich Gelegenheit, Dr. Hanna Milling und diese Methode besser kennen zulernen.

Seit dem beschäftige ich mich wieder mit dem Geschichtenerzählen. "Wieder", weil ich mich noch während der Veranstaltung daran erinnerte, dass ich früher meiner Tochter kleine selbst ausgedachte Geschichten zum einschlafen erzählt hatte. Diese Geschichten handelten von eine Pinguin namens Manfred und es waren alltägliche Begebenheiten, die, weil Manfred der Pinguin, ja am Südpol lebt, eine ganz neue Perspektive eröffneten.
Wie ich auf einen Pinguin und diesen Namen kam weiß ich nicht mehr. Ich weiß aber noch, dass mir beides spontan einfiel, als ich wieder einmal mit dem Einschlafritual betraut war und meine Tochter mich bat, ihr eine Geschichte zu erzählen (nicht vorzulesen).
So entstanden Geschichten wie:
Weiter lesen ...