Supervison für Mediator_innen...

...ist das neue Angebot von hartmanncoaching.
Nach der ZMediatAusbV der Verordnung zum Mediations Gesetz, müssen Mediator_innen, die nach dem 01.09.2017 ausgebildet werden, mehrere Einzelsupervisionen im Anschluss an, von ihnen durchgeführte oder als Co-Mediator_innen mit durchgeführte Mediationen, vornehmen. Dabei sollen die Mediator_innen Gelegenheit erhalten, über ihre Arbeit zu reflektieren.

Im März 2018 habe ich meine Ausbildung zum Supervisor abgeschlossen und biete nun diese Supervisionen für
Mediator_innen an.

Meine Ausbildung befähigt mich auch, Supervisionen (Einzel- oder Gruppensupervisionen) für andere beratende oder soziale Berufe durchzuführen.

Weitere Informationen dazu
hier.

Oder rufen Sie mich an unter 0171-84 18 026.

Was ist ein "zertifizierter Mediator"?

Seit 1. September 2017 gibt es den Titel "zertifizierter Mediator/zertifizierte Mediatorin", so kann sich jede/r ausgebildete Mediator/in bezeichnen, der/die entsprechend der Verordnung ZMediatAusbV die Ausbildung absolviert hat und nachweisen kann.

Der Verordnung nach kann ich mich seit 01.09.2017 "zertifizierter Mediator" nennen. Die Voraussetzungen nach § 7 der ZMediatAusbV liegen vor. Zertifizierte Mediator_innen müssen gem. § 3 Fortbildungen im Umfang von 40 Stunden im Zeitraum von vier Jahren nachweisen. Diese Zeitspanne beginnt mit Inkraftreten der Verordnung am 01.09.2017.

Was allgemein beklagt wird ist, dass die Verordnung eine "Selbstzertifizierung" zugrunde legt. Das bedeutet, dass sowohl die Ausbildung, als auch die Fortbildung nicht überprüft wird und dass die Nutzung des Zusatzes "zertifizierter Mediator" darauf beruht, dass, wer sich so bezeichnet, auch die Anforderungen erfüllt.
Wer den Zusatz "zertifizierter Mediator" nutzt, obwohl er die Voraussetzungen nicht erfüllt, muss mit einer Abmahnung und ggf. einer Unterlassungsklage.


Die Verordnung regelt also lediglich die Aus- und Fortbildung der Mediator_innen gem. dem MediationsG, sie sieht keine offiziellen Stellen zum Nachweis der Qualifikation vor.

Ich gehe davon aus, dass die Kolleg_innen, die den Zusatz zertifizierter Mediator/zertifizierte Mediatorin nutzen, die entsprechenden Qualifikationsnachweise auch erworben haben.

Da ich seit meiner Ausbildung mehr als 100 Mediationen mit Erfolg durchgeführt habe, verfüge ich, neben dem Qualifikationsnachweis gem Verordnung, über große und fundierte praktische Erfahrungen, die meine Befähigung zur Genüge dokumentieren.