Nach dem Internationalen Tag der Mediation...

... ist vor dem Aufbruch zu neuen Ufern, denn Mediation kann mehr!

Durch die
Vertrauensräume am 18.06.2021 die bundesweit zum Internationalen Tag der Mediation von vielen Mediator:innen angeboten wurden, konnten wir die Kraft der Mediation deutlich werden lassen.

Und diese Energie wollen wir nutzen, um auch in Zukunft solche
Vertrauensräume anzubieten.

Auch ich biete einen Vertrauensraum zu gesellschaftlich relevanten Themen an. Der Diskurs zwischen den Verschiedenen Meinungen kann so wieder belebt und die Debattenkultur verbessert werden.

Die
"Mediative Moderation" sorgt dafür, dass jede/r gehört wird und Meinungen ausgetauscht und nicht schreiend verbreitet werden
C22D0853-9957-4D98-BF5E-B8FD3D514614
müssen. Dazu gehören neben den Mediator:innen, die das machen, auch die Gesprächsteilnehmer:innen, die das mitmachen.
Mediative Moderation bedeutet nämlich auch, dass jede/r Teilnehmer:in zunächst zuhört, sich vergewissert, dass sie den Anderen verstanden hat und dann die eigene Meinung zu Gehör gibt.

Denn: Zuhören, heißt nicht zustimmen!
Dies wird im Meinungsstreit häufig vergessen und dieses zuhören, kann in einem Vertrauensraum wieder erlernt werden. Eine gute Kommunikation besteht zu allererst aus zuhören und verstehen und dann erst reden.

Denn: Verstehen heißt auch noch nicht zustimmen!
Verstehen heißt in erster Linie, dass die eigenen Bilder im Kopf, die beim zuhören entstehen, hinterfragt werden müssen. Passen die Bilder, die ich mir von dem Gehörten mache zu dem, was der Gesprächsteilnehmer mir mitteilen wollte?
Es kann nämlich gut sein, dass das was ich gehört habe, nicht ganz dem entspricht, was mir der andere mitteilen wollte.

213E0E61-C4C7-4FE6-8F88-A19F45EB2925
Ein guter Meinungsaustausch lebt genau davon: zuhören, verstehen und erst dannn
darauf eingehen.

Wenn es gelingt, auch nur im kleinen Kreis in einem Vertrauensraum wieder zu erlernen, wie diskutieren geht und was ein Meinungsaustausch, statt eines Meinungsstreites, ist, dann haben wir Mediator:innen schon viel dazu beigetragen, die Debattenkultur wieder zu verbessern.

Ich lade dich ein, komm zu meinem nächsten Vertrauensraum dazu!
Ich biete diesen
online via edudip an.

Bei Fragen dazu einfach eine
eMail schreiben!



Richtig streiten will gelernt sein ...

... dabei hilft der Online-Trainingsabend "Fair streiten - Konflikte lösen".

Der Trainingsabend findet jeden 2. Dienstag im Monat statt.

Er bietet die Möglichkeit, das eigene Konfliktverhalten besser zu erkennen und ggf. zu verändern.

Der Online-Trainingsabend richtet sich also an alle Menschen, die eine
bessere Streitkultur in ihren Paarbeziehungen sowie ganz allgemein im Umgang mit anderen Menschen pflegen wollen.
Dabei wird ein mediativer Ansatz verfolgt d. h., dass Elemente der Mediation vermittelt werden. die helfen, Konflikte früher zu erkennen und sie einvernehmlich zu lösen.

Die Inhalte in dem Trainingsabend "Fair streiten - Konflikte lösen" sind:

Streit_
  • Was ist mediative Konfliktlösung?
  • Wie kann mediative Konfliktlösung angewandt werden?
  • Streiten - aber richtig (Er hört mir nie zu! Sie versteht mich nicht!)
  • Konflikte erkennen (Gefühle und Bedürfnisse)
  • Konflikte lösen (Ich brauch' was von dir! Was brauchst du von mir?)
  • Übungen dazu...



Weitere Informationen dazu finden Sie hier [
>>]





Nun können Sie Termine direkt...

...online buchen!

Bildschirmfoto 2021-04-11 um 22.06.55
Ab sofort können Sie hier bei hartmanncoaching Termine für Coaching | Mediation | Supervision direkt buchen!

Gehen Sie dazu einfach auf
diese Seite und schon können Sie Ihren Wunschtermin direkt buchen!

Beachten Sie bitte, dass alle Termine bis auf weiteres online durchgeführt werden.

Supervision für Mediator_innen...

...ist das neue Angebot von hartmanncoaching.

Supervision_2
Nach der ZMediatAusbV der Verordnung zum Mediations Gesetz, müssen Mediator_innen, die nach dem 01.09.2017 ausgebildet werden, mehrere Einzelsupervisionen im Anschluss an, von ihnen durchgeführte oder als Co-Mediator_innen mit durchgeführte Mediationen, vornehmen. Dabei sollen die Mediator_innen Gelegenheit erhalten, über ihre Arbeit zu reflektieren.

Weitere Informationen dazu
hier.



Selbstverständlich biete ich Supervisionen (Einzel- oder Gruppensupervisionen) auch für andere Menschen in beratenden oder sozialen Berufen.
Für Informationen dazu, rufen Sie mich an unter 0171-84 18 026 oder schrieben Sie mir eine
E-Mail.






Eine Hotline für alle Fälle...

... hat der Bundesverband Mediation e. V.* eingerichtet.

Unter der Nummer:
0800 247 36 76 könnt ihr von Mo - So von 8:00 - 20:00 h anrufen.

  • Die Hotline wird von zertifizieren Mediator:innen betreut, die euch zur Verfügung stehen, um bestehende oder sich anbahnende Konflikte mit euch zu besprechen.

  • Im Laufe des Beratungsgesprächs werden euch ggf. auch Hinweise gegeben, wie ihr eine Mediation beginnen könnt und wo ihr eine/ geeigneten Mediator:in findet.

Bitte macht die Telefonnummer der Hotline auch in eurem Bekannten- und Freundeskreis sowie in eurer Familie bekannt.

Manchmal ist es einfacher mit jemandem Fremden zu reden!


UNADJUSTEDNONRAW_thumb_218a9 C22D0853-9957-4D98-BF5E-B8FD3D514614

Achtung! Die Hotline ist KEINE Notrufnummer!

*Der Bundesverband Mediation e. v. ist der mitgliederstärkste Verband von Mediator:innen in der EU!





Internationaler Tag der Mediation - 18.06.2021

Auch in diesem Jahr gibt es rund um den 18.06.2021 - Internationaler Tag der Mediation, Veranstaltungen, die die Mediation und die Kraft, die von ihr ausgehen kann bekannter machen sollen.

In Berlin werden von vielen Mediator:innen, u a auch von mir. sogenannte
Vertrauensräume angeboten.

C22D0853-9957-4D98-BF5E-B8FD3D514614

Was ist ein Vertrauensraum?

Das bedeutet, dass du einen Raum bekommst, um das zu äußern, was dir aktuelle auf den Nägeln brennt. Und, dass du sicher sein kannst, dass dir zugehört wird, dass du nicht unterbrochen wirst, dass du nicht angefeindet wirst und dass mit dir vertraulich, wertschätzend und respektvoll umgegangen wird.
Das erwarten wir natürlich auch von dir, dass du bereit bist, anderen zuzuhören, sie nicht zu unterbrechen, sie respektvoll und wertschätzend zu behandeln.
Das Video zeigt das ganz gut.


Wir Mediator:innen sorgen dafür, dass alle, die im Vertrauensraum zusammenkommen ihren Raum, für ihr Anliegen bekommen und dass alle Anwesenden das respektieren.
D. h. wir moderieren den Vertrauensraum meditativ, das bedeutet, dass wir Methoden der Mediation anwenden, damit sich alle wohlfühlen und gestärkt aus dem Gespräch heraus gehen.

Ist das was für dich?

Dann schau
hier nach, welche Vertrauensräume in Berlin, Brandenburg und im ganzen Bundesgebiet angeboten werden.

Wenn du der Meinung bist, "Man darf ja nix mehr sagen..." und wenn dich Hinweise auf rassistische oder diskriminierende Sprache ärgern, dann bist du bei mir und meiner Kollegin, Kerstin Lucka, richtig.

Wir bieten nämlich einen Vertrauensraum, zu genau dem Thema an.
Der Vertrauensraum wird im Rahmen des Vereins MediationsZentrum Berlin. e. V. (in dem ich Mitglied bin) angeboten.

Du kannst dich hier direkt anmelden.

Also. wenn du der Meinung bist, "Man kann ja nix mehr sagen...", dann komm in unseren Vertrauensraum und teile uns und anderen deine Meinung mit.

Wir freuen uns auf dich!

213E0E61-C4C7-4FE6-8F88-A19F45EB2925





Weshalb scheuen wir uns, Konflikte wahrzunehmen?

Konflikte gibt es überall wo Menschen zusammen arbeiten, leben, Sport treiben oder sonst was zusammen machen.

Ein Zusammenleben von Menschen ohne Konflikte, ist nicht denkbar.

Es ist also nicht die Frage, "Wie können wir Konflikte vermeiden?", die Frage muss lauten:

"Wie gehen wir mit Konflikten um?"

599666_web_R_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Und da sind wir auch schon fast beim Kern dieses Blogposts.
Darüber will ich schreiben, ich will darstellen, was Konflikte sind, dass sie nicht vermeidbar sind und dass es Wege gibt Konflikte als Bereicherung statt Belästigung zu erfahren. Denn häufig fühlen wir uns durch einen Konflikt belästigt.
Ein Konflikt stört unsere Ruhe, er regt uns auf, er macht uns ärgerlich und wütend, er stört unser Bedürfnis nach Harmonie und Ausgeglichenheit, er macht uns hilflos, er lähmt uns, er frisst unsere Energie, er raubt uns die Freude, er lässt uns nicht schlafen, er laugt uns aus...

So werden Konflikte häufig erlebt und deshalb mögen wir Konflikte nicht, aber sie kreuzen ständig unseren Weg, sind nicht immer klar erkennbar, sie lauern uns auf, sie stehen uns plötzlich im Weg, sie trennen uns von einem oder mehreren Menschen und dann beginnt der Kreislaus (s. o.) wieder von vorn...

Dass Konflikte unsere Kreativität fördern könnten, dass sie uns ein Stück Lebensweisheit bringen könnten, dass sie unser Selbstbewusstsein steigern könnten, dass sie unser Menschenbild positiv beeinflussen könnten, dass sie ..

...auf diese Idee kommen wir selten oder gar nicht.

Konflikt du bist lästig, verp... dich! Und der oder die Menschen, d für den Konflikt verantwortlich sind sollen sich gleich mit ihm verp..... .Dann hab ich wieder meine Ruhe und kann meinen Alltag leben.

Denn eins ist auch klar bei einem Konflikt, es sind
immer die anderen, die ihn einschleppen, die nichts dagegen tun, die mich ärgern wollen,...

Die Hölle, das sind immer die anderen.
(J.P. Sartre)



Und jetzt wird's erstmal interessant...


Bild: Katharina Wieland Müller_pixelio.de


Clubhouse und kein Ende?

Bild vom Clubhouse-Account @ gfk-coach
Doch, irgendwann werde auch ich nicht mehr über die neueste Typ-App reden.
Aber vorerst interessiere ich mich noch sehr stark dafür und komme noch einmal zu dem Schluss, dass diese App und was da machbar ist, fasziniert und mich durchaus auch begeistert. Insbesondere auch, dass auf Clubhouse sehr viele sehr kompetente Kolleg:innen aus den Bereichen Coaching, Training, Kommunikation, Gewaltfreie Kommunikation etc. (s. dazu auch
hier) in ihren jeweiligen Räumen einen qualitativ hochwertigen Content bieten. Und das hebt Clubhouse für mich aus der Masse der div. social Media Formate heraus.

Bin gespannt, wie sich das weiter entwickeln wird, vor allem vor dem Hintergrund, dass wohl Ende März oder im April 2021 ein neues Update erfolgen soll und die App dann auch für Android-User möglich sein wird.

Mit den letzten Update vom 06.03.21 wurde die Möglichkeit geschaffen, dass jeder Nutzer der App auch einen Club anlegen kann, was das Angebot an Räumen besser kategorisieren wird, aber auch gleich eine Schwemme von Clubs brachte. Das wird sich mit der Zeit jedoch regeln, da der Algorithmus der App sehr sorgfältig prüft, in wie weit die angelegten Clubs und deren Räume auch tatsächlich angeboten und genutzt werden. Bei wenig Frequenz, werden vermutlich die Clubs auch wieder entfernt werden.

image
Ich biete seit 05.03.2021 08:30 h ebenfalls einen Raum an, in dem ich mich mit Themen zur Gewaltfreien Kommunikation (GFK) im Alltag beschäftige.
Der Raum hat den Titel "GFK-Lounge".
Wir sprechen dort über unterschiedliche Facetten der GFK, über Erfahrungen mit der GFK im Alltag und über Hemmnisse und Probleme, die die GFK ggf. bereit hält.


Interessent:innen, die noch nicht auf Clubhouse sind, können gerne von mir dazu eine Einladung erhalten. Bei Interesse einfach hier eine eMail schreiben. Alles weitere erläutere ich dann...

Wer bereits auf Clubhouse ist, folgt mir bitte auf @gfk-coach, klickt auf meinem Account auf "Follow" und aktiviert neben diesem Button die Glocke und stellt sie auf "Always" so werdet ihr informiert, wenn ich den Raum zum angegebenen Datum und entsprechender Uhrzeit auf mache.

Ich würde mich freuen, wenn das viele tun würden.