Neues im Blog bei hartmanncoaching.de


Übungsabend „Gewaltfreie Kommunikation (GFK)“

headline_gewaltfrei-online
„Was ich in meinem Leben will, ist Einfühlsamkeit, ein Fluss zwischen mir und anderen, der auf gegenseitigem Geben von Herzen beruht.“ – (Marshall B. Rosenberg)




Das ist leichter gesagt als getan.
„Gewaltfrei zu kommunizieren“ bedeutet im Alltag, mich in einer Kommunikationssituation so zu verhalten, dass es
mir und den Anderen gut geht.



"Gewaltfreie Kommunikation" ist also
keine x-beliebige Form zu kommunizieren, sie ist auch ungeeignet dazu, andere zu manipulieren. Es geht viel mehr darum, die eigene Mankoerfahrung in Bezug auf unsere Gefühle und Bedürfnisse zu verändern.
Zu lernen, die eigenen Gefühle und Bedürfnisse besser (oder überhaupt) kennenzulernen lernen und anderen mitzuteilen.
Andere meine Gefühle und Bedürfnisse in Bezug auf die Beziehung zwischen uns, das ist die Möglichkeit Empathie für sich selbst zu entwickeln und daraus auch die Kraft zu gewinnen, um Empathie für mein Gegenüber zu entwickeln.

Die neue Beziehung zwischen den Kommunikationspartnern nennt M. Rosenberg auch die Sprache "des Herzens".

Daher auch "Giraffensprache", da die Giraffe das Landlebewesen ist, das das größte Herz hat.
Das Kommunikationsverhalten, das wert- und urteilsfrei dem anderen gegenübertritt und ihn in eine empathische Beziehung bringt, eine Beziehung in der es um Gefühle und Bedürfnisse und die Frage geht: Wie können wir miteinander kommunizieren, dass es uns beiden gut geht?

Dagegen stellt er die "Wolfssprache", jenes Sprachverhalten, das durch Beurteilung, Bewertungen, Befehl und Gehorsam gekennzeichnet ist. Ein Kommunikationsverhalten, das das Gegenüber klein halten, Schuldgefühle erzeugen will und auf Wut und Angst gründet.



gfk0217_2gfk_1_0217
Wolfssprache und Giraffensprache, Günter Hartmann

Diese zerstörerische Kommunikationshaltung, so Rosenberg, ist die vorherrschende Kommunikationshaltung.
Dagegen ist die empathische Haltung der GFK eigentlich die dem Menschen eher eigene Kommunikationshaltung. Wir haben sie verlernt und wir müssen sie wieder mühsam erlernen.

Dazu dient der


 „Übungsabend Gewaltfreie Kommunikation (GFK)“,

 
der an jedem 1. Dienstag im Monat von 18:30 - 21:00 h
Achtung!
Wegen Feiertag, im Januar 2019 verschoben auf Mittwoch, den 02.01.2019!

 von hartmanncoaching, Berlin,
 in Kooperation mit MediationsZentrum Berlin e. V.

 
angeboten wird.

 Standard-Ablauf eines Übungsabends:
 18:30 h Ankommen, Anmelden der Anliegen der Teilnehmer
 19:00 h Begrüßung und kurze Einführung in den Übungsabend, Bearbeiten von Anliegen I
(es können pro Abend max. 3 Anliegen bearbeitet werden)
 20:00 h Pause
 20:15 h Bearbeiten von Anliegen II
 20:50 h Feedbackrunde
 21:00 h Ende des Übungsabends

 Übungsleiter ist: Günter Hartmann, Coach, Mediator, Supervisor, Berlin
 Mitglied im Fachverband GFK e. V.


Die Übungsabende stehen jedem Menschen, der „Gewaltfreie Kommunikation“ trainieren möchte, offen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15,00 € (inkl. 19% MwSt.).
Mitglieder des Vereins MediationsZentrum Berlin e. V. zahlen nur 12,00 € (inkl. 19% MwSt.)

Der
Veranstaltungsort für alle Termine ist das
MediationsZentrum Berlin e. V., Dennewitzstr. 34, 10783 Berlin.


Wenn Sie wissen wollen, ob der "Übungsabend GFK" für Sie das Richtige ist oder sonst noch Fragen zur Gewaltfreien Kommunikation haben, dann rufen Sie mich an +49(0)171 8 41 80 26 oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Die Informationen zum "Übungsabend GFK" können Sie hier (als PDF) herunterladen.

Oder zurück zu Home...